Distanzunterricht ab 27.04.2021 für die Klassen 5 bis 9

Nun ist es entschieden: Der Kreis Herford liegt drei Tage in Folge über dem Inzidenzwert von 165. Aus diesem Grund findet ab morgen,

Dienstag, 27.04.2021 nur noch Distanzunterricht statt!


Das bedeutet, dass wir zu unserem bereits erprobten Modell des Distanzunterrichtes zurückkehren und online über SDUI nach Stundenplan unterrichten.


Diese Regelung betrifft nicht die Jahrgangsstufe 10. Die Schülerinnen der 10. Klassen kommen weiterhin jeden Tag in den Präsenzunterricht!


Eine Notbetreuung für die Klassen 5 und 6 findet weiterhin statt.


Viele von Ihnen werden sich fragen, wie lange die Schulen im Kreis HF wieder im Distanzunterricht sein werden. Diese Frage lässt sich im Moment nicht beantworten. Allerdings muss der Inzidenzwert von 165 im Kreis Herford für mndestens fünf Tage unterschritten werden, bevor die Schulen wieder öffnen dürfen.

Antrag Notbetreuung: Datei downloaden

Die 8c will sich bedanken

Datei downloaden

Die Schüler und Eltern der 8c möchten sich mit dieser Aktion bei den Lehrkräften für ihren Einsatz bedanken. Die Schüler*innen schreiben dazu folgendes:

Danke! Ein so kurzes Wort mit doch so einer bedeutsamen Definition.

Die Corona-Krise ist für niemanden einfach, egal ob für Eltern, Kinder/Jugendliche oder für Lehrer/innen. Lehrer/innen studieren Lehramt, um Kinder zu unterrichten, damit sie ein tolles Leben führen können, durch das Wissen , was sie gelehrt bekommen haben. Doch durch die Corona-Krise müssen die Lehrer/innen jetzt Hometeaching machen. Sie müssen uns durch Meetings verständlich neue Themen erklären, Aufgaben erklären und gucken, ob es Schwierigkeiten bei den Aufgaben gibt.

Trotz Distanzunterricht waren unsere Lehrer/innen der Otto-Hahn-Realschule immer für uns da, haben sich bemüht alles so gut, wie es nur geht, für uns zu erklären und haben trotz allem immer ein Lächeln für uns und die richtige Motivation gehabt. Sie unterstützen uns in allem und haben immer noch ein offenes Ohr, dem wir unsere Sorgen und Gedanken mitteilen können. Dafür wollen wir Schüler/innen und Eltern der Otto-Hahn-Realschule uns ganz herzlich bedanken und einfach mal Danke sagen.

Ein Artikel von Sedra Subeh, Lara-Sophie Döpke und Nassim El Kandoussi aus der Klasse 8c der Otto-Hahn-Realschule.

Das Ferien-Special der OHS Schülerzeitung

Die Redaktion von Element 91 - der neuen Schülerzeitung der OHS - schenkt euch und Ihnen noch ein Weihnachtsspecial! Vielen Dank an die Redaktion und die Herausgeberin Frau Dütting! Viel Spaß beim Lesen!

Datei downloaden

Verhalten bei Erkrankung des Kindes

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen. Das Schaubild gibt Ihnen eine Empfehlung, was Sie bei einer Erkrankung Ihres Kindes beachten sollten. Bitte melden Sie sich bei Krankheitssymptomen Ihres Kindes zunächst umgehend bei Ihrer Schule, um Ihr Kind krank zu melden und das weitere Vorgehen abzustimmen. Die Schule wird Sie auch über die aktuell geltenden Regelungen informieren. Bitte denken Sie daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ist, alle Kinder und alle am Schulleben Beteiligte sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen.

Hier die Schaubilder in verschiedenen Sprachen:

Deutsch: Datei downloaden

Englisch: Datei downloaden

Arabisch: Datei downloaden

Bulgarisch: Datei downloaden

Farsi: Datei downloaden

Französisch: Datei downloaden

Griechisch: Datei downloaden

Italienisch: Datei downloaden

Kurdisch: Datei downloaden

Polnisch: Datei downloaden

Rumänisch: Datei downloaden

Russisch: Datei downloaden

Türkisch: Datei downloaden

Ein ganz besonderer Abschluss ...

Heute erhielten die 75 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen in unserer Mensa ihre Abschlusszeugnisse. Trotz Abstandsgebot, Mund-Nasen-Schutz und Handschuhen war es ein festlicher und fröhlicher Abschluss.

Emely Gemmeke wird dem Ministerium zur Bestenehrung gemeldet. Sie erhielt ein Zeugnis mit ausschließlich sehr guten Noten. Rostam Pivazi erhält den Social Award der Volksbank für sein soziales Engagement. Etwa die Hälfte der Schüler verlässt die Schule mit einem Qualifikationsvermerk für die gymnsiale Oberstufe.

Klasse 10a:

Kardelen Aksoy, Feleknas Ay, Kübra Bayrak, Talat-Eren Borazanci, Liliana Brum, Noah Burusic, Leon Burusic, Patrycja Cerzosimo, Marie Erlenkämper, Joel Floss, Julian Forca, Alina Gaubatz, Luca Noel Gruszka, Stan Heinsmann, Edgar Hess, Marcel Korte, Eda Kurt, Jenny Mann, Meryem Özdemir, Denis Ponomarev, Jan Joel Rau, Melissa Renger, Lukas Rothenroth, Kaan Toker, Selma Yalcin

Klasse 10b:

Jamai-Yao Afolabi, Hanin Al-Lahib, Adel Raed Al-Lahib, Julian Busch, Renas Cakar, Mahnoor Fatima Cheema, Emily Gemmeke, Tim-Luka Häußermann, Ece Karakus, Jessica Leinerschmidt, Max Maier,
Larissa Meyer, Simon Nickel, Sara Kimberly Nottelmann, Chantal Orlovski, Miray Orman, Leon Valentino Raube, Marc Robin Richter, Tabea Norina Schmeling, Kai Manuel Schmidt, Erik Schulz,
Jan Schwabenland, Nico Zimmermann

Klasse 10c:

Leif Bennasse, Maylin Lois Boxhammer, Leon Gelhard, Sara Gerdellaj, Melanie Gomer, Cevin Gornik,
Franziska Günther, Alexandra Günther, Katharina Günther, Kristina Halfmann, Rafael Hess, Imran Ilgaz, Nicole Kakol, Rabat Kaval, Daniel Klassen, Estella Kopp, Philip Alfred Linek, Michelle Merkel,
Adelina Nebihi, Neslihan Seray Okkuscu, Rostam Pivazi, Rohat Hevdem Polat, Justin Taylor, Sanel Torun, Allanah Jane Wehmeier, Evin Yalcin, Nazan Yilmaz

Die Collage hat unser Kunstlehrer Michael Weissköppel erstellt.

Wir wünschen allen Schüler*innen viel Erfolg in der Zukunft und Gesundheit.

Alles ist anders ...

In diesem Jahr ist alles anders. Wo in normalen Schuljahren das Transparent der 10. Klassen hängt, auf dem sie ihre letzten Schultage zählen, hängt in diesem Jahr ein Willkommengruß an alle Schüler, die nun immerhin tageweise in die Schule zurückkehren dürfen.
Idee und Ausführung durch Frau Bedir und Frau Basuslu.

Mach es richtig in Bus und Bahn

Jetzt, da es in kleinen Schritten wieder ein bisschen mehr Normalität gibt und vielleicht bald wieder mehr Schüler in Bussen und Bahnen unterwegs sein werden, muss man wissen, wie man im öffentlichen Nahverkehr sicher unterwegs ist; wie man sich selbst schützt und andere. Dazu gibt es jetzt dieses kleine Video. (Siehe Anhang) Datei downloaden
Viele Grüße, Karsten Heumann

Die besten Wünsche der Lehrerinnen und Lehrer

Die Lehrerinnen und Lehrer der OHS bleiben auch zu Hause, sind trotzdem miteinander verbunden und schicken einen Gruß an die ganze Schulgemeinde. Datei downloaden

OHS schließt einen Kooperationsvertrag mit HIPP

Mit Unterstützung der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) unterzeichneten heute (17. Dezember 2019) die Otto-Hahn-Schule aus Herford und die Milchwirtschaftliche Industrie Gesellschaft Herford GmbH & Co. KG, ein Unternehmen der HIPP-Gruppe, eine Vereinbarung zur „Kooperation IHK –Schule – Wirtschaft“. Es ist die 238. Kooperation dieser Art.
Ute Horstkötter-Starke, IHK-Geschäftsführerin Berufliche Bildung, stellte während der Unterzeichnung in der Schule das Ziel vor: „Mit unserem Kooperationsprojekt möchten wir Lehrerinnen und Lehrer darin unterstützen, den Unterricht noch praxisnäher zu gestalten und der Schülerschaft praktische Einblicke in die Berufswelt geben. Zudem wollen wir unseren Mitgliedsbetrieben dabei helfen, sich mit dem System Schule und deren Kultur vertrauter zu machen.“ Wegen des demographischen Wandels gebe es einen steigenden Bedarf der Wirtschaft an Auszubildenden. Ziel sei es, allen allgemeinbildenden Schulen in Ostwestfalen einen Kooperationspartner zu vermitteln, sofern sie dies wünschen.
„Als Kooperationspartner der Otto-Hahn-Schule möchten wir Schülerinnen und Schüler frühzeitig über die verschiedenen Ausbildungsberufe in unserem Unternehmen informieren“, sagte Michael Schilling, Personalleiter der Milchwirtschaftliche Industrie Gesellschaft Herford GmbH & Co. KG. „Wir sehen in der Kooperation die Möglichkeit, die Vielfältigkeit unserer Berufsfelder vorzustellen und somit zur Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler beizutragen.“ In der Vergangenheit sei bereits durch verschiedene Praktika mit der Otto-Hahn-Schule zusammengearbeitet worden, so Schilling weiter. „Diese positive Zusam-menarbeit wollen wir durch die Kooperation intensivieren und weiter ausbauen.“
„Die MIG ist für uns ein hochinteressanter Partner, weil sie über langfristige Erfahrung in der Berufsausbildung und ein vielfältiges Ausbildungsportfolio ver-fügt“, erläuterte Karsten Heumann, Schulleiter der Otto-Hahn-Schule in Herford. „Die industrielle Produktion von Lebensmitteln und das Know-How in der Lebensmittelmitteltechnologie besitzt in mehrfacher Hinsicht ein großes Zukunftspotenzial mit allen dazugehörenden Professionen und Ausbildungsmöglichkeiten.“ Auch biete die Lage der MIG in der Nähe der Schule schnelle und unkomplizierte Möglichkeiten in der alltäglichen Zusammenarbeit und Begegnung. „Die MIG ist ein starker Partner mit langfristigen Perspektiven.“

Pressetext von B.Venker; IHK Ostwestfalen

Sechs SchülerInnen der OHS bestehen die DELF-Prüfung

Leon Gelhard, Alexandra, Franziska und Katharina Günther, Sara Gerdellaj und Neslihan Seray Okkuscu aus der 9c haben die A1 Delf-Prüfung 2019 bestanden. Herzlichen Glückwunsch!!!

Die schriftliche Prüfung fand im Januar in der OHS statt, dort wurden die Bereiche Hörverstehen, Textverstehen und Textproduktion getestet. Anschließend mussten die SchülerInnen noch eine mündliche Prüfung an der Regenbogen-Gesamtschule bestehen, und dies im Einzelgespräch mit MuttersprachlerInnen!!! Alle sechs haben die Prüfung bestanden, manche sogar mit fast vollständiger Punktzahl. Da sie sich nun mit Prüfungen auskennen und alles gut klappte, haben sich alle sechs entschieden, auch noch die A2 Prüfung zu absolvieren. Bonne chance!!!

Otto-Hahn Realschüler besuchen Bürgermeister im Rathaus

Leider können wir momentan aufgrund des Datenschutzes das Foto der Klase nicht veröffentlichen

Bürgermeister Tim Kähler empfing in dieser Woche Schülerinnen und Schüler von der Otto-Hahn Realschule im Rathaus. Die Klasse 6b hatte sich im Frühling an der Müllsammelaktion „Sauberes Herford“ beteiligt und hatte den Bürgermeister eingeladen, zusammen mit ihr zu sammeln. Als Dankeschön für ihren Einsatz hatte der Bürgermeister die 27 Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrerinnen ins Rathaus eingeladen. Im Ratssaal erzählte der Bürgermeister den Schülern etwas über die Geschichte des Rathauses. Er sprach ebenfalls über Demokratie und die verschiedenen Parteien, die im Rat sitzen und wichtige Entscheidungen für Herford treffen. Auch die Schüler hatten viele Fragen an den Bürgermeister. Sie wollten zum Beispiel wissen, wie er Bürgermeister wurde und wie lange er täglich arbeiten muss. Den alten Zellentrakt im Rathaus fanden die Jugendlichen besonders spannend. In den ehemaligen Gefängniszellen erinnert eine aktuelle Ausstellung an das Schicksal der Sinti und Roma in Herford während der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft.

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen an der Otto-Hahn-Schule

Siegerin wurde Neele-Marie Brandert

83 Schülerinnen und Schüler saßen am 14.12.2018 in gespannter Erwartung in der Mensa der OHS. Endlich war es so weit: Nun sollte sich herausstellen, wer Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen werden würde.

Seit Wochen hatten sich die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs intensiv mit Büchern beschäftigt. Dazu gehörte ein Besuch in der Stadtbibliothek zur Auswahl eines geeigneten Romans und die Vorbereitung einer Buchpräsentation, die natürlich auch eine Lese-Kostprobe beinhaltete.

Die Entscheidung darüber, wer den Klassensieg verdiente, war nicht leicht, denn es gab viele gute Leserinnen und Leser. Am Ende waren es Mädchen, die in allen drei Klassen die Nasen vorn hatten.

In der Jury für den Schulentscheid saßen Stefanie Redecker von der Stadtbibliothek Herford, Dirk Strehl von der Buchhandlung Auslese, Andrea Sundermeier, ehemalige Lehrerin der OHS und die Schülersprecherinnen Johanna und Jill. Auf sie wartete keine leichte  Entscheidung, denn die drei Klassensiegerinnen lieferten im Wettbewerb um den Schulsieg alle sehr überzeugende Leistungen ab.

Am Ende gewann Neele-Marie Brandert aus der Klasse 6b knapp vor Lara-Sophie Döpke aus der Klasse 6c und Anastasia Leinerschmidt aus der Klasse 6a.

Die Gewinnerinnen konnten sich über Urkunden und Buch-Gutscheine freuen und den Applaus ihrer begeisterten MitschülerInnen.

Anfang des neuen Jahres wird Neele-Marie die Otto-Hahn-Schule im Kreisentscheid vertreten, wofür ihr die gesamte OHS die Daumen drücken wird.

Stolz wie Oswald

Otto-Hahn-SchülerInnen präsentieren ihren Oswald- Film in Leipzig

Gelebtes Erbe Muss es nicht „stolz wie Oskar“ heißen? Da sich bei uns (fast) alles seit gut einem Jahr um Oswald und seine Bedeutung für Herford dreht, sind beide Bezeichnungen passend. Stolz sind wir so oder so. Nachdem wir mit unserem Film über St. Oswald von Northumbrien, der im Rahmen des Kulturerbejahres 2018 Sharing Heritage entstanden ist, auf dem ersten Herforder Stiftstag Anfang September Premiere feierten, waren wir am vergangenen Samstag (10.November 2018) auf der denkmal 2018 zu Gast. Unser Film wurde als eines von 13 deutschlandweiten Projekten für den Stand von Sharing Heritage auf der Leipziger Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung ausgewählt. Unter dem Motto „Gelebtes Erbe“ konnten wir, ein Team aus vier SchülerInnen und zwei Lehrerinnen der Otto-Hahn-Schule Herford unseren Film „Auf den Spuren von St.Oswald“ präsentieren.
Es hat uns stolz gemacht, das Lob eines Mitarbeiters vom Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz entgegenzunehmen, der unseren Film als gelungenes Beispiel für gelebtes Erbe nannte und besonders den Einsatz unserer Schülerinnen und Schüler Jamie Lane, Ronja Niemeier, Marvin Petschulat und Timo Krüger hervorhob. „An eurem Projekt kann man besonders gut erkennen, dass hier ein Geschichtsprojekt von Schülern für Schüler entstanden ist.“ Für die Facebook-Seite des Standes durften wir auch spontan ein Videointerview geben und konnten so noch mehr auf unser Projekt, in dem viel Arbeit und Zeit steckt, aufmerksam machen. Damit endet für uns eine besondere Reise, die mit unserer Bereitschaft zur Teilnahme am Kulturerbejahr im Dezember 2017 begann und uns sowohl auf eine informative, spannende Fahrt in Oswalds Heimatland England sowie den Herforder Stiftstag und nun auf die Leipziger Messe verschlug.
Ja, wir sind stolz! Stolz wie Oswald. #TeamOHS
Andrea Sundermeier und Katharina Tschöpe

Hervorragender 2. Platz beim Sportabzeichen-Wettbewerb 2017

Die SchülerInnen der OHS legten im Kalenderjahr 2017 mehr als 170 Sportabzeichen ab. Übertroffen wurde diese Anzahl nur von einer weiteren Realschule im Kreisgebiet. Der Kreissportbund Herford honorierte unsere gute Leistung. Der OHS wurde bei der jährlichen Ehrung eine Urkunde und ein Wertgutschein für den Sportbereich überreicht. Im Kalenderjahr 2018 soll die Leistung vom Vorjahr noch einmal übertroffen werden.

Wer war Oswald von Northumbrien?

Und was hat dieser Oswald aus England mit Herford zu tun?

Seit Anfang des Jahres waren wir auf den Spuren der Herforder Geschichte unterwegs. Dabei sind wir immer wieder auf den Heiligen Oswald gestoßen. Zur Spurensuche waren wir sogar für fünf Tage in England unterwegs, um Näheres über die Verbindung Oswald-Herford herauszufinden.

Aber warum sollen wir hier viel erklären? Viel besser ist es, sich einfach unseren Film (https://www.youtube.com/watch?v=6gXpB_BMO24) anzuschauen, der bei diesem Projekt entstanden ist.

Warum haben wir neben dem normalen Schulalltag überhaupt so viel geforscht und hart gearbeitet, um etwas über Oswald zu erfahren und sogar einen Film gedreht?

Weil wir interessiert sind an Geschichte natürlich! Und weil der Geschichtsverein Herford nach Forscherinnen und Forschern für ein europaweites Projekt gesucht hat. „Sharing Heritage“ heißt dieses Projekt bei dem SchülerInnen aus ganz Europa im Jahr 2018 auf die Suche nach den Wurzeln ihres Heimatortes gehen und Verbindungen zu anderen europäischen Städten suchen. Ein spannendes Projekt! Schaut euch unseren Film an und vielleicht seid ihr beim nächsten Projekt sogar selbst mit dabei!

 

Euer Team „Oswald“

Ronja Niemeier, Timo Krüger, Marvin Petschulat, Jaime Lane, Andrea Sundermeier und Katharina Tschöpe

Welche gemeinsame Geschichte teilen sich Herford und England?

Und wer ist eigentlich Oswald?

 Diesen und anderen Fragen gehen die engagierten Schülerinnen und Schüler Ronja Niemeier, Jamie Lane, Marvin Petschulat und Timo Krüger mit den Geschichtslehrerinnen Andrea Sundermeier und Katharina Tschöpe begeistert nach.

Im Rahmen eines europaweiten Projektes mit dem Namen „Sharing Heritage“ erkundet die Gruppe seit Dezember 2017 Herfords geschichtliche Verbindungen nach England.

Die Person Oswalds begleitet uns als verbindende Schlüsselfigur beider Orte. Durch Vorträge, Workshops und mit viel eigener Recherchearbeit haben wir uns das Fundament für unsere Forschungsreise im Juni nach England erarbeitet, um die Spuren Oswalds vor Ort zu verfolgen.

Unsere Reise können Sie in einem Internetblog mitverfolgen, den wir gemeinsam mit unserem Reisepartner der Ernst-Barlach-Schule erstellen und die Ergebnisse gegen Ende des Schuljahres hier auf unserer Homepage nachlesen. Oder Sie besuchen uns Anfang September am Stiftstag.

 

OHS erringt den Kreismeistertitel im Fußball der Mädchen

 

Am Donnerstag, 19.04.2018 konnte die Otto-Hahn-Realschule den Kreismeistertitel in der WK IV (2006-2008) Fußball Mädchen verteidigen. Das Team um Sportlehrer Marc Wörmann setzte sich in einer sehr ausgeglichenen Begegnung letztlich knapp mit 2:1 gegen das Königin-Mathilde-Gymnasium Herford durch, nachdem es nach den drei Technikübungen noch 1:1-Unentschieden gestanden hatte. Das goldene Tor für die Otto-Hahn-Realschule erzielte im anschließenden Spiel über 2 x 20 Minuten Hayrunnisa Kirbiyik. Nach diesem Endspielerfolg reisen unsere Mädchen nun am Montag, 14.05.2018 zu den in Paderborn stattfindenden Bezirksmeisterschaften.

Folgende Spielerinnen waren für die Otto Hahn Realschule im Einsatz: Elvira Rezkou, Hayrunnisa Kirbiyik, Avin Maajo, Finja Marie Stamer, Aysenur Öz, Natalia Koval, Julia Malz, Chanelle Cakar, Maryna Dakheel Kajo und Zilan Ay.

 

Der Trainer der Frauschaft ist Marc Wörmann. Mit ihm reisten Marina Bartusch, unsere neue Sozialpädagogin sowie die beiden Sporthelferinnen Celine und Antonia an.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Besuch aus Frankreich

Vom 3. bis 13. Oktober 2017 waren auch dieses Jahr wieder Schüler unserer französischen Partnerschulen zu Gast hier in Herford. In diesen 10 Tagen durften sie in den Familien ihrer Austauschpartner am normalen deutschen Alltagsleben  teilnehmen. Darüberhinaus wurde ein vielseitiges Programm geboten, beginnend mit dem Empfang im Rathaus und einer sich anschließenden Stadtrallye. 

Weitere Highlights waren eine Begrüßungsparty im Jugendzentrum "die 9", Ausflüge nach Bielefeld, Bremen und Berlin mit Kulturprogramm, sowie der Besuch des Heidepark-Soltau und des H2O in Herford.

Trotz des nicht ganz so idealen Wetters und des Sturms "Xenia", der für Zugverspätungen und die Verlegung des Ausflugs nach Berlin in die zweite Woche sorgte, hatten deutsche und französische Schüler viel Spaß miteinander. So gab es dann auch die eine oder andere Träne zum Abschied.

 

Nun erwarten unsere Schüler mit Spannung den Gegenbesuch in Frankreich bei ihren neu gewonnenen Freunden.

 

 

 

 

Schöner Erfolg bei der Fußball-Kreismeisterschaft

Unsere  Jungenmannschaft (Jahrgänge 2004 – 2006) konnte am 12.10. ihr Vorrundenspiel gegen das Ravensberger Gymnasium mit 7:2 gewinnen und zeigte dabei eine überzeugende Leistung. In der ganz neu zusammen gestellten Mannschaft erzielten Lennox, Jamai und Sinan die Tore gegen einen Gegner, der eigentlich nicht fünf Tore schlechter war. Es war ein tolles Spiel und wir freuen uns alle auf das Endrunden-Turnier am 07.11. am Herforder Stadion.

 

OHS wird Kreismeister im Mädchenfußball

Am gestrigen Donnerstag konnte die Otto Hahn Realschule Herford in einem „stürmischen“ Finale den Kreismeistertitel in der WK III (2004-2006) Fußball Mädchen erringen. Das Team um Sportlehrer Marc Wörmann setzte sich nach einem 3:3-Pausenstand verdientermaßen mit 11:3 nach 60 Spielminuten gegen das Königin-Mathilde-Gymnasium Herford durch. Nach diesem Endspielerfolg spielen die Mädchen der Otto Hahn Realschule nun am Donnerstag, 26.04.2018 in der Zwischenrunde der Bezirksmeisterschaften im Herforder Ludwig-Jahn-Stadion.  

Torschützinnen des Endspiels Mädchen WK III:

Otto Hahn Realschule – 5x Michelle Zitzer, 5x Dilahra Nowinski, 1x Alina Gaubatz

KMG – 2x Lina Rotzoll, 1x Hannah Kämper

Folgende Spielerinnen waren für die Otto Hahn Realschule im Einsatz:

 

Veronika Popova, Michelle Zitzer, Dilahra Nowinski, Andrea Sparwasser, Alina Gaubatz,

Melissa Schlecht, Aylin Zandolu, Allanah Wehmeyer, Joline Heitbrink und Marina Hildebrand

Lehrer Marc Wörmann

Das Känguruh der Mathematik

Der „Känguru-Wettbewerb“ ist ein einmal im Jahr stattfindender Mathematikwettbewerb, an dem über 6 Millionen SchülerInnen in mehr als 50 verschiedenen Ländern teilnehmen. In Deutschland haben im vergangenen „Jahr der Mathematik“ beachtliche 845.000 SchülerInnen teilgenommen. In jedem Jahr, jeweils am dritten Donnerstag im März, wird dieser Wettbewerb an jeder Schule und in jedem Land gleich ausgerichtet. Sein Ziel ist es, das Interesse an der Mathematik und dem Spaß am Rechnen und Knobeln zu fördern. Bei diesem Test sind in 75 Minuten je 24 Multiple-Choice-Aufgaben in den Klassenstufen 3 / 4 und 5 / 6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7 / 8 und 9 /10 zu lösen.

An unserer Schule haben 2017 insgesamt 86 SchülerInnen aus den Jahrgangsstufen 5 bis 10

an diesem Wettbewerb teilgenommen. Wir finden das ganz toll und gratulieren den Gewinnern herzlich!

 

Der Sonderpreis (die meisten Aufgaben in Folge richtig gelöst) ging an:

 

 

Luna Sirges aus der Klasse 6b

 

Zudem wurden in einer schulinternen Preisverleihung Sachpreise vergeben an:

 

Jahrgang 5:

 

 

1. Plätze: Lizan Polat (5b) und Dildar Akman (5c)

 

2. Plätze: Dilara Özdemir (5b) und Marvin Drozda (5b)

 

3. Plätze: Aneequa Gheyas Sahi (5a) und Leon Bergmeyer (5b)

 

Jahrgang 6:

 

 

Luna Sirges (6b) und Dominik Theophil Kist (6a)

 

Jahrgang 7:

 

 

Alexandra Günther (7c) und Adel Raed Al-Lahib (7b)

 

Jahrgang 8:

 

 

Mert Ayazoglu (8a)

 

Jahrgang 10:

 

 

Alina Hobe (10a) und Calvin Linnemann (10a)